Anbau ohne Garten, 1. Der Kübel.


 

Du hast noch keinen eigenen Garten, willst aber nicht auf Gemüse in deinem Leben verzichten?
Dann bist du hier genau richtig.

Ich habe ein paar der einfachsten Optionen rausgesucht, Gemüse an allen möglichen Orten anzubauen.
Du brauchst weder viel Equipment noch Platz.

 

Ein Klassiker der Beetlosen ist der Kübel oder auch Eimer aus dem Baumarkt oder der Abstellkammer. Er ist nicht nur Formschön sondern auch recyclebar, wiederverwendbar und kann im Winter gestapelt und leicht verstaut werden.

Durch das eher ungünstige Volumen zu Oberfläche Verhältnis ist der Kübel allerdings besonders vor Austrockung gefährdet. Daher sind größere Kübel immer die bessere Wahl wenn man nicht mehrmals täglich gießen möchte.

Doch welche Gemüsearten sind für diese durchaus spartanische Anbauweise geeignet?

 

1. Die Kartoffel.

Die Güldene Knolle gedeiht prächtig im Kübel! 

So funktionierts: Ich fange mit einem Kübel an, je größer desto besser!
Damit das Wasser abfließen kann bohre ich in den Boden eine Menge Löcher mit einem 5mm Bohrer.

Jetzt fülle ich ca. 15cm Erde in den Kübel und lege die schon gekeimte Knolle in die dünne Erdschicht. Ich bedeckt die Knolle ein wenig und dann wird gut angegossen. Sobald die Triebe hochwachsen, kommen immer wieder 5-7cm Erde auf die Triebe.

Das sorgt dafür, dass die Triebe seitlich auch wieder Knollen bilden, sogenannte Sproßknollen.

Sobald die Triebe weit über dem Kübel hinauswachsen wird es Zeit, den Aufbau zu erweitern. Ich besorge noch einen Kübel und säge den Boden aus.

Jetzt habe ich eine Art Rohr, welches ich auf den anderen Kübel oben drauf setze. Dabei werden die Triebe oben wieder aus den Kübeln heraus geführt.

Der zweite Kübel wird wieder mit Erde so weit gefüllt, dass die triebe gerade aus der Erdschicht heraus lugen.
Auf diese Art baue ich mir den Kartoffelturm. Im herbst kann er dann abgebaut, und die Kartoffeln geerntet werden.


Satte Ernte bei kleinstem Volumen.

 

2. Der Kopfsalat

Kopfsalat ist im Garten ein Klassiker, der vor allem am Saison Anfang und am Ende gut im Kübel wächst. Er kann besonders im Frühling, ab März kann man mit dem Säen anfangen und ab Anfang April raussetzen. Ich muss dabei immer auf eine gute Bewässerung sorgen, damit er nicht welk wird. Für den Fall lebt der grüne Geselle aber auch schnell wieder auf wenn er gegossen wird. Zm Ernten schneide ich den Kopf einfach knapp an der Wurzel ab. Aber Achtung, hier kann man nicht zu lange mit dem Ernten warten, sonst schießt er in dei Höhe und fängt an zu blühen! Dann schmeckt er sehr bitter und ist fast nicht mehr genießbar.

Wofür entscheidest du dich?
Der Balkon und andere Standorte mit genügend Sonne sind alles was es braucht um ein wenig Grün in dein leben zu bringen, also worauf wartest du? Alles was du jetzt noch brauchst ist gute Erde, Gefäße und Samen. :)

Viel Spaß!

 

 

1 Kommentar

  • Detlef Witzani

    Hallo ?,Topinampur im Kübel funktioniert auch.LG aus Wien

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen